Jahresprogramm 2017

Veranstaltungen, Feste, Vorträge und Lesungen
Änderungen im Programm bleiben vorbehalten. Weitere Daten können Sie zeitnah aus der Presse entnehmen oder auf unserer Website erfahren.

 

Erzählcafé
Im Mai und Oktober finden jeweils um 11.00 Uhr Erzählcafés im Museumscafé statt. Dazu sind Zeitzeugen eingeladen, die Schwälmer Geschichte(n) aus ihrer ganz persönlichen Perspektive erzählen.

 

Literatur zur blauen Stunde

Wenn es dunkel wird, erwacht die Fantasie. Dies ist die Stunde, in der schöne und wahrhaftige Geschichten erzählt werden. Heidrun Merk und Berndt Schulz laden an drei Wintersonntagen zu Lesungen unter dem Motto Jucheissa nach Amerika – Lebenserinnerungen aus dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg (1775-1783) ein.

 

Sonntag, 29. Januar 2017, 16.00 Uhr

Mit dem Mut einer Frau

Das Tagebuch der Generalin Riedesel (1746-1808)

 

Sonntag, 5. Februar 2017, 16.00 Uhr

„Auf diesem Eiland werden alle Religionen und Sekten geduldet“

Das Tagebuch des Sockenstrickers Johann Valentin Asteroth aus Treysa (1776-1831)

 

Sonntag, 12. Februar 2017, 16.00 Uhr

Verschleppung nach Amerika

Johann Gottfried Seume (1763-1810)

Veranstaltungsort: Blauer Saal

Eintritt: 3.- Euro inkl. Tee und Gebäck

 

 

Museumssaison vom 31. März bis 8. Oktober 2017

Freitag, 31. März 2017, 19.00 Uhr im Blauen Saal

-  Eröffnung der Museumssaison -

Der Tag, an dem Kenny starb

Bühnenkrimi von Berndt Schulz

Aufgeführt von Mitgliedern der freien Theatergruppe Holzburg, Hanau

Special guest: Andreas Schultheis, Bürgermeister Schrecksbach

Voranmeldung unter 06698 911696 oder berndtschulz@t-online.de

Eintritt: 7.- Euro

 

Samstag, 1. April 2017, 19.00 Uhr im Blauen Saal

Der Tag, an dem Kenny starb

Bühnenkrimi von Berndt Schulz

Aufgeführt von Mitgliedern der freien Theatergruppe Holzburg, Hanau

Special guest: Andreas Schultheis, Bürgermeister Schrecksbach

Voranmeldung unter 06698 911696 oder berndtschulz@t-online.de

Eintritt: 7.- Euro

 

Sonntag, 2. April 2017

14.00 Uhr Was gibt’s Neues im Museum?

Führung mit Dr. Anton Merk

16.00 Uhr Galerie Holzburg, Brunnenstraße 11

Ausstellungseröffnung: Holzburger Erden

Erdbilder von Gerlinde Vestweber

 

Sonntag, 7. Mai 2017 bis Sonntag, 4. Juni 2017

Das ABC der Schwalm

14.00 Uhr Ausstellungseröffnung

16.00 Uhr Lesung im Rahmen des Tages für die Literatur in Hessen

Titel: Gartengeschichten von Goethe bis Grimm

Begleitende Gitarrenmusik von Holger Lützen

 

Sonntag, 21. Mai 2017

- Internationaler Museumstag -

11.00 – 17.00 Uhr Schreiber'sche Schmiede, Hauptstraße 18

Aktionstag: Man muß das Eisen schmieden, solange es heiß ist

11.00 Uhr Erzählcafé im Museumscafé, Gast: Hans Schneider, Willingshausen

12.00 Uhr Mittagessen mit Schwälmer Klößen

14.00 -17.00 Uhr Vorführungen in der Schreiber'schen Schmiede

Klaus Hahn und Hans Schneider

 

Sonntag, 4. Juni 2017, 15.00 Uhr

Finissage Das ABC der Schwalm

Führung durch die Ausstellung

 

Mittwoch, 21. Juni 2017, 19.00 Uhr im Blauen Saal

Weißkittel und Kirchenmantel

Zur Genese der Schwälmer Männerkleidung – eine dreihundertjährige Geschichte

Vortrag: Dr. Anton Merk

 

Sonntag, 2. Juli 2017

11.00 Uhr im Museumsgarten

Gottesdienst mit Pfarrer Matthias Müller

In Kooperation mit dem Männergesangsverein und dem Posaunenchor Holzburg

12.30 Uhr Mittagessen mit Gulaschsuppe

14.00 Uhr Führung durchs Museum zu den Themen Kirchentracht und Schwälmer Bibeln

Führung: Dr. Anton Merk

 

Sonntag, 23. Juli 2017

- Rotkäppchenwoche -

14.00 Uhr im Blauen Saal

Es war einmal eine kleine süße Dirn

Die Märchenfigur Rotkäppchen in der Alltagskultur

Vortrag: Burkhard Kling, Leiter Brüder Grimm-Haus, Steinau an der Straße

16.00 Uhr Galerie Holzburg, Brunnenstraße 11

Ausstellungseröffnung: Das Rotkäppchen und die schöne Kunst

 

Samstag/Sonntag, 23./24. September 2017

Jagdwochenende im Schwälmer Dorfmuseum Holzburg

Horrido und Hallali

In Kooperation mit Bernhard von Strenge, ehemals Leiter der Forstverwaltung Neukirchen, mit Holzburger Jägern und den Jagdhornbläsern des Kreisjagdvereins Ziegenhain sowie den Sonntagssingern

 

Samstag, 23. September 2017

14.00 Uhr Die Sauhatz von Nidda  -  Ausstellungseröffnung

Zusammengestellt von Hans Merle, Holzburg

19.00 Uhr Präsentation von Jagdobjeken aus der Privatsammlung von Bernhard von Strenge

Ort: im Blauen Saal

Jagdessen mit literarischen Zwischengerichten

Mit Voranmeldung

 

Sonntag, 24. September 2017

11.00 Uhr im Museumsgarten

Jagdfrühstück mit den Sonntagssingern und den Jagdhornbläsern des Kreisjagdvereins Ziegenhain

Mit Voranmeldung

Eintritt: 10.- Euro

12.00 Uhr – 16.00 Uhr

An mehreren Stationen im Unterdorf und in der Hohle werden verschiedene Jagdtechniken und die Aufgaben der Jagd- und Forstwirtschaft früher und heute dargestellt.

Treffpunkt: Vor dem Museum

 

Samstag, 30. September 2017, 19.00 Uhr im Blauen Saal

Die Reiherjagd Landgraf Friedrichs II. im Jagdschloss Wabern

Vortrag: Dr. Anton Merk

 

Sonntag, 8. Oktober 2017

11.00 Uhr Erzählcafe im Museumscafe

Die Jagd in Schwalm und Knüll

Gast: Bernhard von Strenge, Neukirchen

14.00 Uhr Führung durch die Ausstellung

 

Samstag 4. Dezember 2017

10.00 bis 18.00 Uhr im Museumscafe

Wir stellen Schwälmer Posamentenknöpfe her

Workshop mit Erwin Roth, Röllshausen

Maximale Teilnahmerzahl 6 Personen

Mit Voranmeldung

Kosten: 20.- Euro zzgl. Materialkosten

 

 

Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder (Auch für Kindergeburtstage geeignet)

- Mit dem Planwagen durch Holzburg -

Eine historische Zeitreise durch die Holzburger Geschichte von und mit Klaus Hahn

 

- Museumspädagogik -

Trachten, Tops und tolle T-Shirts

Nachdem die Schwälmer Trachten im Museum angeschaut, angefasst und über ihre Bedeutung gesprochen wurde, können sich die Kinder nach Herzenslust verkleiden. Dafür stehen modische Accessoires ebenso zu Verfügung wie Einzelteile der Schwälmer Tracht. Bei dem Angebot geht es darum, das ehemalige komplexe Kommunikationssystem der Tracht verstehen zu lernen und ganz allgemein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie wir uns kleiden und was Kleidung aus uns macht.

 

- Alles in Butter -

Die Kinder stellen Butter im Butterfass selbst her. Danach wird die fertige Butter in Modeln gefüllt, auf Butterbrot gegessen oder als gemodeltes Butterstück mit nach Hause genommen.

 

- Schatzsuche im Museum -

Drei ausgewählte Museumsobjekte sollen gesucht und gefunden werden. Danach werden die Schätze betrachtet und erklärt.

Dauer: jeweils 1 ½ Schulstunden

Geeignet für Kinder von sechs bis zwölf Jahren, evt. auch älter.

Der Eintritt für Schulklassen und Begleitpersonen ist frei.